Buick Electra Limited 1976

 

Das ist meine private Homepage.

 

Ich habe Maschinenbau studiert und Landmaschinenschlosser gelernt.

Meine Liebe zu Autos besteht seit jeher. So hatte ich immer den Traum vom eigenen Oldtimer. Mit der Zeit habe ich mich auf die schönen seltenen Amerikaner konzentriert, die Motoren haben, von denen man eine Gänsehaut bekommt.

 

Im Zeitalter, wo Autos im Windkanal entstehen, haben eckige Straßenkreuzer ihren besonderen Reiz für mich.

 

Die Orientierung bekam ich durch einen Wheels-Beitrag über Full-Size-Buick´s von 1976.

 

Dort wurde unter anderem über den Electra Limited 4-Door HT Sedan mit 455 cui berichtet und das war er nun - mein Traumwagen.

 

 

 

 

Der 455 cui Motor entspricht einem Hubraum von 7,5 Litern. Das ist schon unvorstellbar, wenn man mit Trabant und Co aufgewachsen ist.

Er war einer der größten Motoren, der für Pkw`s angeboten wurde. Nur bei Cadillac konnte der Kunde einen 8,2 Liter Motor kaufen.

So wurden alle Electra von 1971 bis 1976 vom 7,5-Liter-V8 angetrieben, der 1971 noch 315 SAE-Brutto-PS leistete, 1976 nach Netto-Norm 208 PS. Der Leistungsverlust ging auf die geänderten Messnormen, aber auch auf die zunehmend strenger werdenden US-Abgasgesetze zurück. Doch selbst der Motor des Jahres 1976 wartete immer noch mit 470 Nm Drehmoment auf. Der 7,5-Liter verschwand nach dem Modelljahr 1976 aus dem Angebot zugunsten hubraumschwächerer, sparsamerer Motoren.

Mit einer Länge von 5,93 m war 1976 der längste Jahrgang im Hause Buick.

 

Haubenemblem

Für mich eines der schönsten Haubenembleme, die man so

an Automobilen findet !!!

Es gibt für mich eine sehr 
schöne NEUIGKEIT !!!

Ein Buick spielt in einem 
sehr lustigen Film mit.

Es handelt sich um den Film:

"Einmal ist keinmal"
(Jahrgang 2012)

Die Fahrerin ist die schöne
Katherine Haigl...


 

E-Mail